vendredi 11 octobre 2019

"das" oder "dass"


Der Unterschied ist nur ein Buchstabe, aber der ist sehr wichtig. Wann schreibt man dem Komma dass, wan das?

Relativpronomen das
Ein Relativsatz steht meistens genau hinter dem Nomen, das er beschreibt. Er ist ein Nebensatz. Das Verb steht also am Satzende:
Das ist doch das Buch, das Lotte dir geschenkt hat, oder?

Das Relativpronomen orientiert sich in Genus und Numerus am Nomen, auf das es sich bezieht, zu dem es also eine Verbindung hat. Relativpronomen das ist neutral und steht im Singular:
das Buch --> das

Im Kasus orientiert sich das Relativpronomen am Verb des Relativsatzes. Das Relativpronomen das ist entweder Akkusativ oder Nominativ:
Hast du das Buch, das da euf dem Tisch liegt, scon gelesen? (Nominativ)
Ist das das Buch, das du Rolf geschent hast? (Akkusativ)

Auch Deutsche haben oft Probleme, zwischen das und dass zu unterscheiden. Viele fragen sich dann: "Dieses oder welches?" Giby es also ein Nomen im Hauptsatz, auf das sich der Nebensatz bezieht?
Wenn der hauptsatz eine Antwort auf diese Frage gibt, dann steht das (es ist eine Relativsatz).
Wenn der Hauptsatz keine Antwort auf diese Frage gibt, dann steht dass.

dass-Sätze
Sogenannte dass-Sätze nennt man auch Ergänzungssätze. Sie sind nötig, damit der satz komplett wird. Diese Sätze sind Nebensätze, das Verb steht also am Satzende:
Du weißt ... --> Du weißt, dass ich keine Schokolade mag.

Man verwendet diese dass-Sätz, ...
  • um zu wiederholen, was jemand gesagt hat:   Ich habe dir doch gesagt, dass du Milch kaufen sollst.
  • um anderen (sicheres) Wissen und Vermutungen mitzuteilen: Ich glaube nicht, dass Ulm in Bayern liegt. Auch so: denken, (nicht) sicher sein, vermuten, wissen ...
  • um ein Gefühl, eine eigene Meinung oder subjektive Gedanken auszudrücken: Ich finde es schön/toll/super, dass du jetzt zu Hause bist. 
___________________________________
dass-Sätze können auch nach Verben mit festen Präpositionen (da + (r) + Präposition) stehen:
Hoffentlich denkst du morgen daran, dass du Milch mitbringen sollst.


vendredi 31 mai 2019

Modalverben: Bedeutungen und Synonyme / Teil1: können & müssen/




können

Fähigkeit
Er kann die Aufgabe lösen.
Er ist fähig / imstande / in der Lage, die Aufgabe zu lösen.

Frau Edel kann Spanisch.
Frau Edel beherrscht die spanische Sprache. / spricht ießend Spanisch.

Robert kann sich immer helfen.
Robert weiß sich immer zu helfen.
Robert versteht es immer, sich zu helfen.

Der Kranke kann sich nicht bewegen.
Der Kranke ist unfähig / außerstande / nicht in der Lage, sich zu bewegen.

Möglichkeit, Gelegenheit
Elke kann im Sommer nach Rom fahren.
Elke hat die Möglichkeit / hat Gelegenheit, im Sommer nach Rom zu fahren.

Ich kann Ihnen leider nicht helfen.
Es ist mir leider nicht möglich, Ihnen zu helfen.
Ich bin leider außerstande / nicht in der Lage, Ihnen zu helfen.

Vermutung
Er kann (könnte) der Gesuchte sein.
Es kann sein, dass er der Gesuchte ist.
Es ist möglich / nicht ausgeschlossen / denkbar, dass er der Gesuchte ist.
Ich halte es für möglich, dass er der Gesuchte ist.
Vielleicht / Möglicherweise / Unter Umständen ist er der Gesuchte.

Sie kann den Brief nicht geschrieben haben.
Es kann nicht sein, dass sie den Brief geschrieben hat.
Es ist unmöglich / ausgeschlossen / unvorstellbar, dass sie den Brief geschrieben hat.
Den Brief hat auf keinen Fall / bestimmt nicht / sicher nicht sie geschrieben.
Den Brief muss ein anderer geschrieben haben.

Vorwurf
Er könnte uns wenigstens beim Aufräumen helfen.
Wir erwarten von ihm, dass er uns beim Aufräumen hilft.
Wir würden es für richtig halten, wenn er uns beim Aufräumen helfen würde.



müssen

Notwendigkeit
Er muss einen neuen Pass beantragen.
Es ist nötig / notwendig / erforderlich, dass er einen neuen Pass beantragt.
Er ist gezwungen, einen neuen Pass zu beantragen.
Er hat keine andere Wahl / Ihm bleibt nichts anderes übrig, als einen neuen Pass zu beantragen.

Wir müssen nicht umziehen.
Es ist nicht nötig / notwendig / erforderlich, dass wir umziehen.
Wir brauchen nicht umzuziehen.
Es besteht keine Notwendigkeit, dass wir umziehen.
Wir können (im Haus, …) bleiben.

Sie müssen uns bald mal in der neuen Wohnung besuchen.
Wir bitten Sie sehr, dass Sie uns einmal … besuchen.

Man muss sie einfach gern haben, so lieb ist sie.
Sie ist so lieb, dass man gar nicht anders kann, als sie gern zu haben.

Pflicht, Aufgabe
Der Ingenieur muss die Geräte wöchentlich überprüfen.
Der Ingenieur hat die Aufgabe / Pflicht / ist verpflichtet, die Geräte wöchentlich zu überprüfen.
Der Ingenieur hat die Geräte wöchentlich zu überprüfen.
Aufgabe des Ingenieurs ist es, die Geräte wöchentlich zu überprüfen.
Es ist Vorschrift / vorgeschrieben, dass die Geräte von einem Ingenieur wöchentlich überprüft werden.

Vermutung
Er muss das Fahrrad gestohlen haben.
Es war sicher / zweifellos / ganz bestimmt er, der das Fahrrad gestohlen hat.
Er hat das Fahrrad gestohlen; es gibt keine andere Möglichkeit / Erklärung.
Ich bin fest davon überzeugt, dass er das Fahrrad gestohlen hat.
Für mich ist es ganz klar, dass er das Fahrrad gestohlen hat.
Für mich steht fest, dass er das Fahrrad gestohlen hat.
Für mich gibt es keinen Zweifel, dass er das Fahrrad gestohlen hat.
Kein anderer / Nur er kann das Fahrrad gestohlen haben.

Empfehlung, Rat
Ursula müsste sich bald anmelden (, sonst bekommt sie keinen Platz mehr).
Ich würde Ursula raten / empfehlen, dass sie sich bald anmeldet. / sich bald anzumelden.
Es wäre ratsam, dass sich Ursula bald anmeldet.